Kardiomyopathie gebrochener Herzen bei Frauen

Kardiomyopathie gebrochener Herzen bei Frauen

Das Broken Heart Syndrom ist absolut kein poetischer Ausdruck. Es ist eine Art von Kardiomyopathie, die laut Ärzten fast ausschließlich Frauen betrifft.

Diese Pathologie wird auch als Tako-Tsubo-Syndrom bekannt. Es wird hauptsächlich durch Stress verursacht und manifestiert sich in bestimmten Symptomen, die es wert sind, berücksichtigt zu werden.

In diesem Artikel laden wir Sie ein, alle notwendigen Informationen über diese Krankheit zu wissen, um Ihre Gesundheit und Ihre Gesundheit zu bewahren. Seelenfrieden

Wenn Sie an wichtige Verantwortungen gewöhnt sind, und oft gestresst oder ängstlich sind , finden Sie bei uns alle wesentlichen Informationen zur Kardiomyopathie.

Was sind die Symptome einer Kardiomyopathie?

Wenn Sie unter Enttäuschung, Verlust eines geliebten Menschen oder täglichem Stress leiden, kann das zu langfristigen Herzproblemen führen.

Gerade Wenn es sich bei der Kardiomyopathie um eine Art Herzinfarkt handelt, sind die Folgen nicht so schwerwiegend wie bei einem Myokardinfarkt.

Tako-tsubo-Kardiomyopathie ist eine noch nicht vollständig bekannte Erkrankung. Es wurde zum ersten Mal in den 1990er Jahren in Japan beschrieben. Sein Name kommt von den Netzen, die von japanischen Fischern benutzt wurden, um Tintenfische zu fangen.

Tatsächlich, wenn das Herz unter der Wirkung dieser Krankheit deformiert wird, nimmt es die gleiche Form wie dieser Angelartikel an.

Negative Emotionen wie Traurigkeit, Schmerz oder chronischer Stress verursachen eine Deformation des linken Ventrikels des Herzens, was zu einer Verengung der Koronararterien führt.

Der Patient erlebt ein charakteristisches Gefühl der Unterdrückung.

Die Sterblichkeitsrate dieser Pathologie liegt nahe bei 5% . Auch wenn dieser Prozentsatz relativ niedrig ist, muss diese Krankheit noch sehr ernst genommen werden.

Was verursacht eine Kardiomyopathie bei gebrochenen Herzen?

  • Nach Angaben der Ärzte 90% der von dieser Krankheit betroffenen Patienten sind Frauen , Opfer von Stressereignissen
    Denken Sie daran, dass diese stressigen Situationen das metabolische Niveau unseres Körpers verändern. Hohe Dosen von Katecholaminen werden freigesetzt, Substanzen, die langfristig das Herz vergiften können.
  • Stress, Angst und emotionaler Schock verursachen den Patienten kann unter einem starken Adrenalinstoß leiden
  • Der Patient fühlt dann einen Luftmangel, wie ein Erstickungsgefühl. Es handelt sich um eine kongestive Herzinsuffizienz, die mit Hilfe eines Elektrokardiogramms perfekt beobachtet werden kann und sich einem akuten Myokardinfarkt sehr ähnlich ist, ohne dass dies so schwerwiegende Folgen hat. Was sind die Symptome eines Herzsyndroms?

Die Symptome können schnell auftreten, besonders wenn eine Person einen

  • starken emotionalen Schock erlitten hat . Das erste Symptom, das sich manifestiert, ist ein starker Brustschmerz, wie eine Art von Brennen, die ein normales Atmen verhindert. Auch kalter Schweiß und Schmerzen im linken Arm
  • sind zwei sehr charakteristische Merkmale Pathologie. Dies sind Symptome, die denen eines klassischen Myokardinfarkts ähneln. Die früheren Symptome sind charakteristisch für Situationen, in denen eine Person sehr schlechte Nachrichten erhält und wo sein Herz wegen eines Herzinfarkts zu rasen beginnt erhöhte Produktion von Katecholaminen und Adrenalin

Dies kann jedoch auch nach einer starken täglichen Stresszunahme über einen langen Zeitraum auftreten

übermäßige Müdigkeit, Kurzatmigkeit allerwenigsten Übung, Schmerzen im Kiefer oder Schulter Diese Signale können.

Die Symptome, die uns über das bevorstehende Auftreten von Kardiomyopathie sind warnen. zeigen Sie an, dass das Herz nicht genug Blut pumpt. Berücksichtigen Sie dabei auch die plötzliche Müdigkeit während des Nachmittags oder Schwellungen in den Beinen, zum Beispiel.

Kardiomyopathie kann verhindert werden?

Warum diese Art der Kardiomyopathie wirkt er mehr vor allem Frauen?

Experten sagen, dass Frauen auf die negativen Folgen von Stress anfälliger sind.

Frauen viel Verantwortung haben können, zwischen Arbeit, Kindern und zu Hause, so dass sie n ‚haben wenig Zeit für sich selbst, fühlen sich unterdrückt und oft unglücklich.

Die Männer, inzwischen sind weniger gestresst, aber sie sind weniger in der Lage, ihren Stress zu verwalten. Deshalb sind sie anfälliger für Attacken und Herzinfarkte mit ernsthafteren Folgen.

Frauen somatisieren Stress in Form von Kopfschmerzen, Muskel-Skelett-Problemen oder kleinen Läsionen Herz, wie Kardiomyopathie tako-Tsubo.

  • sie haben jedoch bessere Strategien als Männer Situationen von Stress und Angst zu konfrontieren.
    ist Kommunikationsfähigkeit der Frauen höher als bei Männern.
  • Sie können ihre negativen Gedanken, Gefühle und Probleme leichter kommunizieren
    Frauen sind empfindlicher und intuitiver
  • Bei einem Problem haben sie mehr Elemente, um es zu lösen. Lerne, wie du deine alltäglichen Probleme besser bewältigen kannst, und sei nicht überwältigt.

Versuche kleine Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen und bedenke, dass du es verdienst, glücklich zu sein. Schauen Sie sich genauer an!


5 Tipps zur Beseitigung von Darmparasiten

5 Tipps zur Beseitigung von Darmparasiten

Die Haupttäter des Verdauungssystems sind, kein Zweifel, Darmparasiten . Sie sind verantwortlich für die Infektion des Körpers und verursachen Krankheiten. Sobald sie im Körper sind, konkurrieren die Darmparasiten um den Verzehr von Nahrungsmitteln und haften an den Wänden des Darms Das Auftreten von Parasiten wird von mehreren Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel Alter und bei Kindern sind die Folgen ernster.

(Pflege)

Warum habe ich Bauch-stechende Empfindungen?

Warum habe ich Bauch-stechende Empfindungen?

Sie haben wiederkehrende Bauchschmerzen? Diese Störungen können verschiedene Ursachen haben. Auf der anderen Seite werden nach ihrer Intensität und Häufigkeit klassifiziert. Sobald diese Aspekte festgestellt sind, kann der Arzt eine Diagnose stellen Es ist zu beachten, dass das Gefühl von Magenstechen oder Bauchschmerzen verdauungsfördernd oder infektiös sein kann.

(Pflege)