Veränderungen der Essgewohnheiten bei 30, 40, 50 und 60

Veränderungen der Essgewohnheiten bei 30, 40, 50 und 60

In jeder Phase des Lebens, geht unser Körper durch eine Reihe von Änderungen und wir müssen lernen, zu bewältigen.

einer der beliebtesten Änderungen sind Essgewohnheiten beginnen zu erscheinen oder zu verändern.

Sie sind das Ergebnis einer komplexen Kombination von Hormonen, Schlafentzug, Stress oder Veränderungen der täglichen Gewohnheiten.

Diese Handlungen sind nicht leicht zu vermeiden. Jedoch werden wir in diesem Artikel Ihnen einige Änderungen zeigen, die in jedem Jahrzehnt im Appetit auftreten.

Sie werden feststellen, dass Sie nicht die einzige Person sind diese Anpassungen zu erleben und dass die meisten Zeiten, die Sie Situationen ganz normal leben.

Essgewohnheiten bei 30

Mit 30 Jahren ist ein Ereignis, das nicht unbemerkt bleibt.

Wenn wir in dieses Jahrzehnt eintreten, kann es zwei Fälle geben: Sie leiden unter dem wilden Wunsch, alles zu essen, was vor Ihren Augen passiert, oder umgekehrt, möchte nichts essen.

Das Angsthormon Cortisol kann in beiden Fällen beeinflussen. Durch den hormonellen Anstieg oder Abfall am Ende des Menstruationszyklus verändert sich Ihr Appetit.

Bei etwa 35 Jahren zeigt sich oft eine recht beeindruckende Gewichtsveränderung.

Der Verlust von Vitaminen und Nährstoffen kann zu Essstörungen führen: Sie möchten Schokolade, Süßigkeiten, süße oder salzige Kuchen essen. Wenn man nicht aufpasst und diese Impulse nicht kontrolliert, kann man sehr viel Gewicht bekommen und einen Mangel an Magnesium und Kalzium erleiden.

In diesem Moment entscheiden sich auch viele Frauen dafür ein Kind, und um ihren Altersstress zu vergessen, essen sie mehr.

Diese überschüssige Nahrung ist nicht wirklich notwendig für das Wohl des Babys. Ihre Schwangerschaft ist keine Entschuldigung, mehr zu essen, in diesem Fall, weil es statt mit Lebensmitteln, die reich an Kalzium, Eisen und Vitamine.

Ihr Körper gesund essen sollte sich kümmern, das Baby in einem guten Zustand zu halten.

Denken sie daran, lese: Stress und Angst? Entspannen Sie sich mit diesen natürlichen Smoothies

Bei 40

Wenn Sie 40 Jahre alt sind, gibt es viele Veränderungen, nicht nur psychologisch, sondern auch physisch. Sie müssen sich bewusst sein , dass es normal ist, nicht das gleiche Gewicht wie 20 Jahre zu haben.

Sie müssen akzeptieren, dass selbst wenn Sie eine Diät halten, es wichtig ist, mehr Gemüse, Obst, Milch zu essen und Junkfood um jeden Preis zu stoppen.

Während dieses Jahrzehnts Verdauungsprobleme sind präsenter und unser Appetit nimmt deutlich zu

Zu ​​diesem Lebenszeitpunkt kann sich auch eine Insulinresistenz entwickeln . Wenn Ihr Körper nicht genug Insulin absondert, kann der Zucker in Ihrem Blut vermehrt werden, anstatt es in den Zellen zu speichern.

Wenn die Zellen nicht den erforderlichen Blutzuckerspiegel erreichen, geben sie das Geld aus. die Energie Ihres Körpers, was zu einer Veränderung der Ernährungsgewohnheiten führt, insbesondere der Kohlenhydrate

Im Alter von 50

Einige Frauen sind wegen der Menopause von Östrogenspiegeln überwältigt, was ungefähr 50 Jahre alt ist. Dies führt zu Essstörungen, die zu dem Wunsch führen, mehr Kohlenhydrate und Zucker zu essen, als wären wir resistent gegen Insulin.

Deshalb ist es nicht ungewöhnlich für Frauen kommen zu diesem Alter und beginnen, viel Gewicht zuzunehmen.

Es ist jedoch nicht völlig negativ, da es eine Art Schutzinstrument oder ein wirdnatürlicher Abwehrmechanismus gegen die Zerbrechlichkeit von Knochen und Muskeln

Das ist Fett kann vor Stürzen oder Schlägen schützen, die in diesem Alter sehr schädlich sein können.

Wir empfehlen, den gesündesten Weg zu wählen: eine ausgewogene Ernährung und eine Zunahme an kalziumreichen Lebensmitteln. Obwohl Fett Ihre Knochen schützen kann, beeinträchtigt es Ihre Gesundheit.

Bei 60

Trotz allem, was Sie vielleicht gehört haben, schrumpft Ihr Magen nicht mit dem Alter, obwohl sich die Elastizität Ihres Darms durch Alterung verändern kann.

Dies geschieht, weil Ihr Verdauungssystem sagt Ihrem Gehirn aus Versehen, dass Sie genug gegessen haben, obwohl es in Wirklichkeit gar nicht genug ist. Aus diesem Grund werden Sie Änderungen in Ihren Essgewohnheiten bemerken, die Sie dazu bringen werden, weniger zu essen als zuvor.

Wenn Sie in diesem Alter sind, ist es wichtig, auf Ihr Gewicht zu achten. Wenn Sie zusätzliche Pfunde haben, haben Sie ein höheres Risiko, zu stürzen, ins Krankenhaus zu gehen und sogar zu sterben.

Wenn Sie untergewichtig sind oder schnell abnehmen, kann es sein das Zeichen einer Krankheit

Möchten Sie mehr wissen? Lesen: 6 Tipps zur Verhinderung vorzeitiger Hautalterung

Achten Sie auf diese Ernährungsumstellung

Es ist wichtig, die Auswirkungen des Alters auf den Magen-Darm-Trakt zu verstehen, da diese Veränderungen die Ernährungsbedürfnisse beeinflussen können Mit der Zeit geht es weiter.

Der Körper des Menschen neigt dazu, mit zunehmendem Alter dem Bauchfett stärker ausgesetzt zu sein.

Wir fangen an aerobe und kardiovaskuläre Kapazität verlieren

Nach 35 Jahren beginnt die Person, die ein Leben hat, das zu sesshaft ist und eine Ernährung, die nicht sehr nahrhaft ist, brüchig wird.

Deshalb ist es wichtig zu sein bewusst, dass Essgewohnheiten im Laufe der Zeit ändern, um die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.


5 Getränke zur Verbesserung Ihrer Gesundheit und Abnehmen

5 Getränke zur Verbesserung Ihrer Gesundheit und Abnehmen

Die abnorme Anhäufung von Körperfett durch Übergewicht und Fettleibigkeit ist ein Problem, das nicht nur die Körperform und das Selbstwertgefühl beeinflusst, sondern auch die Gesundheit im Allgemeinen. Tatsächlich kann es zur Entstehung von chronischen Erkrankungen wie Fettleber und Diabetes sowie zu Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems führen.

(Abnehmen)

6 Gerichte, die Sie abends essen können, ohne an Gewicht zuzunehmen

6 Gerichte, die Sie abends essen können, ohne an Gewicht zuzunehmen

Viele Menschen wollen die Linie halten, sind aber nicht bereit, auf das Abendessen zu verzichten. Wenn das der Fall ist Beachten Sie diese sechs Rezepte, die von vielen Wissenschaftlern und Ernährungswissenschaftlern vereinbart wurden. Weil diese Gerichte nicht nur nicht helfen, an Gewicht zuzunehmen, sondern auch Probleme mit Verdauung und Schlaf verhindern Der Schlüssel ist Lebensmittel mit Intelligenz zu wählen und kleine Portionen zu essen.

(Abnehmen)